Alle Artikel mit dem Schlagwort: Startup

030 war gestern, ist heute und bleibt morgen

Teil 4 (Hier gehts zu Teil 1, 2 und 3) Ich kann mich noch daran erinnern wie ich mich im frühen Sommer zu meiner Liebelings-Elisa umgedreht habe und  sagte: „Ich hoffe, dass ich in Berlin eine kleine Sommerliebe finde.“ Man macht sich immer Gedanken, wenn man einen weiteren großen Schritt im Leben geht. Wie wird das wohl sein? Werde ich den Aufgaben gerecht? Werde ich einen guten Eindruck hinterlassen? Werden mir die Stadt und die Arbeit gefallen? Learning Nr. 1: Lass das Leben auf dich regnen. Learning Nr. 2: Wem hilft´s? Learning Nr. 3: Du bist das Spiegelbild deines Gegenüber. Also lächle. Learning Nr. 4: Hast du ein gutes Team an deiner Seite kannst du alles erreichen. Learning Nr. 5: Einen Fehler zu machen ist vollkommen in Ordnung, solange du ihn nur einmal machst und dann daraus lernst. Ich habe in den letzten Monaten unglaublich viel gelernt. Ich hatte das große Glück eine Arbeit zu finden die sich nicht nach Arbeit anfühlt, auch wenn die Stunden endlos sind und ein Sonntag grundsätzlich nicht ohne beantwortete Emails …

Redaktions-Fundstücke im September

Mit Musik durchs Herbstlaub Elisa: Nicht neu, aber immer wieder schön anzusehen und anzuhören. It´s nothing as it seems. Und wer könnte einer Band wiederstehen, die sich Aale nennen? Leo: Dieses Lied bringt mich in stressigen Situationen immer wieder runter. Augen schließen, durchatmen, bis 10 zählen und auf einmal merkt man, dass alles Sinn macht. Bunte Bilder für graue Tage Jo: Ist zwar schon über fünf Jahre alt, aber trotzdem noch einer der innovativsten Werbespots: Er integriert den Zuschauer ins Geschehen und beleidigt ihn dabei auch noch. Trotzdem und obwohl man weiß, dass man sich von Werbung eigentlich nicht beeinflussen lassen sollte, möchte man irgendwie wissen, wie Old Spice denn nun eigentlich riecht. Kato: Mr. Robot: Der menschenscheue Elliot ist Mitarbeiter einer IT-Sicherheitsfirma bei Tag, taltentierter Hacker bei Nacht. Eines Tages wird er von einer Hackergruppe kontaktiert – ihr Ziel ist kein geringeres als eine Revolution. Vielversprechender Plot, viele „WTF?!„-Momente und unerwartete Wendungen im Verlauf der ersten Staffel. Definitiv sehenswert! Elisa: Ich lache selten, wenn etwas lustig sein soll, aber Das Orakel von Selfie ist …

Hempmade – mit Hanf zu mehr Transparenz in der Textilindustrie

Nepal. Bei diesem Stichwort denken wir seit Anfang des Jahres leider nicht mehr nur an exotische Tempel, hohe Berge und bunte Gebetsfahnen, die im Wind wehen. Die Schreckensbilder nach den verheerenden Erdbeben werden uns alle noch lange begleiten. Viele von uns haben damals für die Erdbebenopfer Geld gespendet, um die Versorgung mit Lebensmitteln und den Wiederaufbau der zerstörten Häuser zu beschleunigen. Doch auch vor dieser Katastrophe war Nepal kein besonders reiches Land. Vor allem Bauern, die in abgelegenen Teilen der Gebirge wohnen, haben oft keine Aussicht auf eine selbstständige Zukunft und sind angewiesen auf die immer geringer werdenden Erträge aus Landwirtschaft und Viehzucht. Um auch in diesen Gebirgsregionen den Fortschritt voran zu treiben und den Menschen die Möglichkeit auf Selbstständigkeit und Unabhängigkeit zu bieten, vergeben viele Organisationen sogenannte Mikro-Kredite. Mit ihnen können sich die mittellosen Bauern den Traum eines eigenen Gewerbes erfüllen. So entstehen zum Beispiel in Eigenregie Nähereien, Lebensmittelläden oder Rikscha-Unternehmen. Mit Regen fing alles an Vom Ergebnis solcher Mikro-Kredite profitiert auch Hempmade. Hempmade, das sind Rucksäcke aus Hanf, handgefertigt von Bewohnerinnen einer abgelegenen …